Zur Hauptseite ... Zum Onlinearchiv ... Zum Abonnement ... Zum Newsletter ... Zu den Tools ... Zum Impressum ... Zum Login ...

Achtung: Dies ist nicht der vollständige Artikel, sondern nur ein paar Seiten davon. Wenn Sie hier nicht erfahren, was Sie wissen möchten, finden Sie am Ende Informationen darüber, wie Sie den ganzen Artikel lesen können.

Kompletten Artikel lesen?

Einfach für den Newsletter anmelden, dann lesen Sie schon in einer Minute den kompletten Artikel und erhalten die Beispieldatenbanken.

E-Mail:

Gedrucktes Heft

Diesen Beitrag finden Sie in Ausgabe 2/2014.

Unser Angebot für Sie!

Lesen Sie diesen Beitrag und 500 andere sofort im Onlinearchiv, und erhalten Sie alle zwei Monate brandheißes Access-Know-how auf 72 gedruckten Seiten! Plus attraktive Präsente, zum Beispiel das bald erscheinende Buch 'Access 2010 - Das Grundlagenbuch für Entwickler'!

Diesen Beitrag twittern

Datensätze mit Anlagefeld kopieren

Zum Kopieren von Datensätzen aus einer Tabelle in die nächste gibt es verschiedene Varianten. Zunächst einmal gibt es die grobe Aufteilung von Methoden, die rein mit den Befehlen der DAO-Bibliothek auskommen – also solche, die ein Recordset referenzieren oder anlegen und dann die einzelnen Felder füllen. Dann stehen noch die Aktionsabfragen von SQL zur Verfügung, die wiederum über eine Methode der DAO-Bibliothek aufgerufen werden, aber ganz andere Möglichkeiten bieten als AddNew, Edit und Update. Und dann kommen mit Access 2007 noch die Anlagefelder hinzu, die eine eigene hintergelagerte Tabelle zum Speichern ihrer Daten verwenden. Der vorliegende Artikel stellt die verschiedenen Möglichkeiten zum Kopieren von Datensätzen mit Anlagefeldern vor.

Grundsätzlich gilt beim Kopieren von Datensätzen wie bei allen anderen Operationen, die das Ändern von Daten zum Ziel haben: Das direkt Absetzen von SQL-Anweisungen wie INSERT INTO, UPDATE, SELECT INTO oder DELETE sind den DAO-Methoden AddNew, Edit, Update und Delete vorzuziehen.

Dies gilt insbesondere, wenn es sich um mehrere Änderungen gleichzeitig handelt – die SQL-Anweisungen liefern dort schlicht eine viel bessere Performance. Allerdings bergen hier die mit Access 2007 eingeführten neuen Datentypen wie das mehrwertige Feld oder das Anlagefeld spezielle Anforderungen in sich.

Interessant wird dies, wenn Anlagefelder hinzukommen: Diese lassen sich nämlich nicht so einfach samt Inhalt kopieren. Aber sehen Sie selbst ...

Beispieltabellen

Als Beispielmaterial für diesen Beitrag haben wir zwei Tabellen erstellt – eine namens tblBeispielanlagen und eine namens tblBeispielanlagenZiel. Beide sind genau gleich aufgebaut. Den Entwurf der Tabelle tblBeispielanlagen finden Sie in Bild 1.

Beispieltabelle mit Anlagefeld

Bild 1: Beispieltabelle mit Anlagefeld

Der erste Datensatz dieser Tabelle sieht wie in Bild 2 aus. Er enthält lediglich eine Anlage namens pic001.png.

Anlagefeld mit einer gespeicherten Datei

Bild 2: Anlagefeld mit einer gespeicherten Datei

Wir fügen noch einen zweiten Datensatz mit zwei Anlagen namens pic002.png und pic003.png hinzu sowie einen Datensatz, dessen Anlagefeld keine Anlage enthält. Die Tabelle sieht dann in der Datenblattansicht wie in Bild 3 aus.

Tabelle mit allen Beispieldatensätzen

Bild 3: Tabelle mit allen Beispieldatensätzen

Diese drei Datensätze wollen wir nun auf verschiedene Arten in die Tabelle tblBeispielanlagenZiel kopieren.

Anlagefeld per DAO kopieren

Starten wir mit einem etwas naiven Versuch, bei dem wir die Prozedur aus Listing 1 ausprobieren. Hier definieren wir zwei Recordset-Objekte, die wir jeweils mit einem Verweis auf alle Datensätze der Tabellen tblBeispielanlagen und tblBeispielanlagenZiel versehen. In einer Do While-Schleife über alle Datensätze der Tabelle tblBeispielanlegen versuchen wir, jeweils einen neuen Datensatz in der Tabelle tblBeispielanlagenZiel zu erstellen und die beiden Felder Beispieltext und Beispielanlage der Quelltabelle zu füllen.

Public Sub AnlagePerDAO()
     Dim db As DAO.Database
     Dim rst As DAO.Recordset
     Dim rstZiel As DAO.Recordset
     Set db = CurrentDb
     Set rst = db.OpenRecordset("SELECT * FROM tblBeispielanlagen", dbOpenDynaset)
     Set rstZiel = db.OpenRecordset("SELECT * FROM tblBeispielanlagenZiel", dbOpenDynaset)
     Do While Not rst.EOF
         With rstZiel
             .AddNew
             !Beispieltext = rst!Beispieltext
             !Beispielanlage = rst!Beispielanlage
             .Update
         End With
         rst.MoveNext
     Loop
     Set db = Nothing
End Sub

Listing 1: Naiver Versuch, ein Recordset samt Anlagefeld zu kopieren

Dies resultiert allerdings gleich bei der Zuweisung von rst!Beispielanlage zum entsprechenden Zielfeld in dem Fehler aus Bild 4: Die Methode 'Collect' für das Objekt 'Recordset2' ist fehlgeschlagen. Wenn Sie weder das Objekt Recordset2 noch die Methode Collect kennen, sind Sie vermutlich nicht allein. Das Objekt Recordset2 ist der Nachfolger des Recordset-Objekts. Es wird stillschweigend statt des Recordset-Objekts verwendet, wenn die Bibliothek Microsoft Office x.0 Access Database Object Library verwendet wird. Dies können Sie leicht ermitteln, indem Sie einen Haltepunkt in der Prozedur AnlagePerDAO hinter den Set rst...-Anweisungen setzen und dann im Direktfenster folgende Anweisung absetzen:

Fehlermeldung beim ersten Kopierversuch

Bild 4: Fehlermeldung beim ersten Kopierversuch

  Typename(rst)
Recordset2

Nun scheint das schlichte Kopieren des Inhalts des Anlagefeldes nicht zu gelingen. Warum aber funktioniert dies nicht? Der Grund wird etwas offensichtlicher, wenn Sie eine neue Abfrage erstellen und eine Tabelle mit einem Anlagefeld in die Abfrage ziehen. Das Anlagefeld liefert noch einige weitere, scheinbar untergeordnete Felder, was im Abfrageentwurf wie in Bild 5 aussieht.

Anlagefeld im Entwurf einer Abfrage

Bild 5: Anlagefeld im Entwurf einer Abfrage

In einem zweiten Anlauf entwerfen wir die Prozedur AnlagePerDAO_II, um die Datensätze der Tabelle tblBeispielanlagen samt dem Inhalt des Anlagefeldes in die Tabelle tblBeispielanlagenZiel zu kopieren (s. Listing 2).

Public Sub AnlagePerDAO_II()
     Dim db As DAO.Database
     Dim rst As DAO.Recordset
     Dim rstZiel As DAO.Recordset

Sie haben das Ende des frei verfügbaren Teils des Artikels erreicht. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie den vollständigen Artikel lesen und auf viele hundert weitere Artikel zugreifen können.

Sind Sie Abonnent?Jetzt einloggen ...
 

Kompletten Artikel lesen?

Einfach für den Newsletter anmelden, dann lesen Sie schon in einer Minute den kompletten Artikel und erhalten die Beispieldatenbanken.

E-Mail:

© 2003-2015 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.