Zur Hauptseite ... Zum Onlinearchiv ... Zum Abonnement ... Zum Newsletter ... Zu den Tools ... Zum Impressum ... Zum Login ...

Achtung: Dies ist nicht der vollständige Artikel, sondern nur ein paar Seiten davon. Wenn Sie hier nicht erfahren, was Sie wissen möchten, finden Sie am Ende Informationen darüber, wie Sie den ganzen Artikel lesen können.

Kompletten Artikel lesen?

Einfach für den Newsletter anmelden, dann lesen Sie schon in einer Minute den kompletten Artikel und erhalten die Beispieldatenbanken.

E-Mail:

Gedrucktes Heft

Diesen Beitrag finden Sie in Ausgabe 4/2012.

Unser Angebot für Sie!

Lesen Sie diesen Beitrag und 500 andere sofort im Onlinearchiv, und erhalten Sie alle zwei Monate brandheißes Access-Know-how auf 72 gedruckten Seiten! Plus attraktive Präsente, zum Beispiel das bald erscheinende Buch 'Access 2010 - Das Grundlagenbuch für Entwickler'!

Diesen Beitrag twittern

Zusammenfassung

Erstellen Sie sich ein kleines Formular, mit dem Sie unter der Runtime von Access SQL-Anweisungen ausführen können.

Techniken

Formulare, Tabellen

Voraussetzungen

Access 2000 und höher

Beispieldateien

RuntimeHelferleinSQL.mdb

Shortlink

www.access-im-unternehmen.de/844

Runtime-Helferlein: Schnelle SQL-Abfrage

André Minhorst, Duisburg

Sollten Sie bei einem Kunden, der Ihre Anwendung mit der Runtime-Version von Access einsetzt, einmal kurz ein paar Daten prüfen wollen, müssen Sie schon entsprechende Abfragen oder Formulare über die Menüstruktur bereitstellen. Eine etwas flexiblere Lösung, die auch das Neuerstellen von Abfragen erlaubt, lernen Sie in diesem Beitrag kennen. Damit brauchen Sie nur den SQL-Code der Abfrage einzugeben, um einen Blick auf die entsprechenden Daten zu werfen.

SQL in der Runtime

Prinzipiell gibt es in der Runtime-Version von Access keine Möglichkeit, eine Abfrage im Abfrage-Designer zu entwerfen oder eine bestehende Abfrage zu öffnen. Letzteres ermöglicht unsere Lösung aus dem Artikel Runtime-Helferlein: Datenbankfenster light (www.access-im-unternehmen.de/835).

Was aber, wenn Sie mal bestimmte Daten abfragen möchten, für deren Anzeige es keine Abfrage und kein Formular gibt?

Hier hilft die Lösung aus dem vorliegenden Beitrag. Damit können Sie - ebenfalls per Tastenkombination - ein Formular zur Eingabe von SQL-Ausdrücken öffnen und das entsprechende Abfrageergebnis anzeigen lassen. Das Ergebnis sieht wie in Abb. 1 aus.

pic001.png

Abb. 1: Eingeben eines SQL-Abfrage und Anzeige des Ergebnisses

SQL-Ausdrücke eingeben

Das Formular heißt frmSQLAbfrage und enthält zwei Steuerelemente. Das erste ist das Textfeld zur Eingabe der SQL-Ausdrücke und heißt txtSQL. Das zweite ist die Schaltfläche zum Erstellen und Anzeigen der auf dem SQL-Ausdruck basierenden Abfrage.

Sie haben das Ende des frei verfügbaren Teils des Artikels erreicht. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie den vollständigen Artikel lesen und auf viele hundert weitere Artikel zugreifen können.

Sind Sie Abonnent?Jetzt einloggen ...
 

Kompletten Artikel lesen?

Einfach für den Newsletter anmelden, dann lesen Sie schon in einer Minute den kompletten Artikel und erhalten die Beispieldatenbanken.

E-Mail:

© 2003-2015 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.