Zur Hauptseite ... Zum Onlinearchiv ... Zum Abonnement ... Zum Newsletter ... Zu den Tools ... Zum Impressum ... Zum Login ...

Achtung: Dies ist nicht der vollständige Artikel, sondern nur ein paar Seiten davon. Wenn Sie hier nicht erfahren, was Sie wissen möchten, finden Sie am Ende Informationen darüber, wie Sie den ganzen Artikel lesen können.

Kompletten Artikel lesen?

Einfach für den Newsletter anmelden, dann lesen Sie schon in einer Minute den kompletten Artikel und erhalten die Beispieldatenbanken.

E-Mail:

Gedrucktes Heft

Diesen Beitrag finden Sie in Ausgabe 3/2012.

Unser Angebot für Sie!

Lesen Sie diesen Beitrag und 500 andere sofort im Onlinearchiv, und erhalten Sie alle zwei Monate brandheißes Access-Know-how auf 72 gedruckten Seiten! Plus attraktive Präsente, zum Beispiel das bald erscheinende Buch 'Access 2010 - Das Grundlagenbuch für Entwickler'!

Diesen Beitrag twittern

Zusammenfassung

Erfahren Sie, wie Access den Anwender vor potenziell schädlichem VBA-Code schützt und wie der Anwender dies umgeht.

Techniken

Makros

Voraussetzungen

Access 2000 und höher

Beispieldateien

SicherheitseinstellungenPruefen.mdb

Shortlink

www.access-im-unternehmen.de/832

Sicherheitseinstellungen ab Access 2007 prüfen

André Minhorst, Duisburg

Ob Access 2007 oder Access 2010 den VBA-Code einer Anwendung ausführen, hängt davon ab, ob diese in einem als vertrauenswürdig gekennzeichneten Ordner gespeichert ist oder ob diese mit einer entsprechenden Signatur ausgestattet wurde. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit der erstgenannten Methode und zeigt, wie Sie den Benutzer auf die zu erledigenden Schritte zur vollständigen Aktivierung aufmerksam machen.

Access 2007 und Access 2010 bieten verschiedene Sicherheitseinstellungen, welche die Ausführung von VBA-Prozeduren und bestimmten Makrobefehlen beeinflussen. In der Basiskonfiguration, also direkt nach der Installation von Access, zeigen Anwendungen nach dem Öffnen einen Dialog an, der darauf hinweist, dass Inhalte der Datenbank deaktiviert wurden (s. Abb. 1 und Abb. 2).

pic002.png

Abb. 1: Sicherheitswarnung unter Access 2007 ...

pic001.png

Abb. 2: ... und unter Access 2010

In beiden Fällen können Sie mit ein oder zwei Mausklicks dafür sorgen, dass die Anwendung ohne Einschränkung ausgeführt werden kann. Access 2007 und Access 2010 handhaben dies jedoch unterschiedlich: Unter Access 2007 wird VBA-Code in der Datenbank nur für die aktuelle Sitzung aktiviert, unter Access 2010 dauerhaft. Wieder anders ist es, wenn Sie mit der Runtime von Access 2010 arbeiten: Auch hier schalten Sie VBA-Code nur für die aktuelle Sitzung frei.

Für Benutzer, die täglich mit solchen Anwendungen arbeiten, ist die sitzungsbezogene Aktivierung jedoch lästig. In diesem Fall gibt es zwei Möglichkeiten. Die erste ist das komplette Freischalten von VBA-Code, die zweite das Einstufen des Ordners, in dem sich die geöffnete Access-Datei befindet, als vertrauenswürdigen Ordner.

Beide Optionen stellen Sie in den Access-Optionen und dort im Bereich Vertrauensstellungscenter (Access 2007) beziehungsweise Sicherheitscenter (Access 2010) ein. Dort klicken Sie auf die Schaltfläche Einstellungen für das Vertrauensstellungscenter beziehungsweise Einstellungen für das Sicherheitscenter.

Ausführung von VBA-Code global zulassen

Im nun erscheinenden Dialog finden Sie einen Bereich namens Einstellungen für Makros vor. Der Begriff Makros ist hier irreführend, weil es in Access neben den VBA-Prozeduren, die etwa unter Excel oder Word als Makros bezeichnet werden, auch noch einen eigenen Objekttyp namens Makro gibt. Makros bezieht sich hier also auf VBA-Code.

Wenn Sie Access-Programmierer sind, werden Sie sich vermutlich nicht mit vertrauenswürdigen Ordnern oder mit dem sitzungsbezogenen Freischalten von VBA-Code abgeben, sondern gleich die Option Alle Makros aktivieren im Dialog aus Abb. 3 auswählen.

pic004.png

Abb. 3: VBA-Prozeduren komplett freigeben

Vertrauenswürdige Ordner

Sie haben das Ende des frei verfügbaren Teils des Artikels erreicht. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie den vollständigen Artikel lesen und auf viele hundert weitere Artikel zugreifen können.

Sind Sie Abonnent?Jetzt einloggen ...
 

Kompletten Artikel lesen?

Einfach für den Newsletter anmelden, dann lesen Sie schon in einer Minute den kompletten Artikel und erhalten die Beispieldatenbanken.

E-Mail:

© 2003-2015 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.