Zur Hauptseite ... Zum Onlinearchiv ... Zum Abonnement ... Zum Newsletter ... Zu den Tools ... Zum Impressum ... Zum Login ...

Achtung: Dies ist nicht der vollständige Artikel, sondern nur ein paar Seiten davon. Wenn Sie hier nicht erfahren, was Sie wissen möchten, finden Sie am Ende Informationen darüber, wie Sie den ganzen Artikel lesen können.

Kompletten Artikel lesen?

Einfach für den Newsletter anmelden, dann lesen Sie schon in einer Minute den kompletten Artikel und erhalten die Beispieldatenbanken.

E-Mail:

Gedrucktes Heft

Diesen Beitrag finden Sie in Ausgabe 5/2011.

Unser Angebot für Sie!

Lesen Sie diesen Beitrag und 500 andere sofort im Onlinearchiv, und erhalten Sie alle zwei Monate brandheißes Access-Know-how auf 72 gedruckten Seiten! Plus attraktive Präsente, zum Beispiel das bald erscheinende Buch 'Access 2010 - Das Grundlagenbuch für Entwickler'!

Diesen Beitrag twittern

Zusammenfassung

Verwenden Sie die Methoden des FileSystemObject-Objekts, um lesend oder schreibend auf Textdateien zuzugreifen oder diese zu erstellen und zu löschen.

Techniken

VBA, FileSystemObject

Voraussetzungen

Access 2000 und höher

Beispieldateien

TextdateienMitDemFSO.mdb

Shortlink

www.access-im-unternehmen.de/795

Textdateien mit dem FileSystemObject

André Minhorst, Duisburg

Textdateien öffnen, lesen, schreiben und schließen Sie normalerweise mit den Methoden Open, Get, Print, Input oder Close der VBA-Bibliothek. Es gibt jedoch auch noch eine Alternative, die Sie sich mit einem einfachen Verweis erschließen können: Das FileSystemObject und das darin enthaltene Textstream-Objekt. Wie Sie damit komfortabel Textdateien erstellen, bearbeiten, lesen und löschen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

FileSystemObject verfügbar machen

Das FileSystemObject-Objekt steckt in der Bibliothek Microsoft Scripting Runtime. Sie können auf dieses Objekt zugreifen, indem Sie einen Verweis auf dieses Bibliothek setzen (Early Binding) oder indem Sie diesen Verweis erst zur Laufzeit per Late Binding herstellen.

Wenn Sie über den Verweise-Dialog (s. Abb. 1) einen Verweis auf diese Bibliothek erstellen, können Sie die Methoden und Eigenschaften dieser Bibliothek per IntelliSense referenzieren und die Konstanten ausschreiben:

pic005.png

Abb. 1: Verweis auf die Bibliothek Microsoft Scripting Runtime

Dim objFSO As Scripting.FileSystemObject

Set objFSO = New Scripting.FileSystemObject

Anderenfalls ersetzen Sie in den Beispielen die Objekttypen der Deklarationen durch Object und verwenden diese Anweisung zur Instanzierung:

Dim objFSO As Object

Set objFSO = CreateObject("Scripting.FileSystemObject")

Auch wenn das Resultat keinen Verweis auf diese Bibliothek enthalten soll, können Sie zunächst mit Early Binding arbeiten und so IntelliSense nutzen, was ein großer Vorteil ist - gerade, wenn Sie sich in einer Bibliothek noch nicht gut auskennen.

Später entfernen Sie dann den Verweis und kompilieren das VBA-Projekt, um zu ermitteln, an welchen Stellen Änderungen vorzunehmen sind, um diese auf Late Binding umzustellen.

Textdateien erstellen

Das FileSystemObject-Objekt erlaubt das Erstellen von Textdateien. Dies erledigen Sie mit der Methode CreateTextfile des Objekts. Wenn die Textdatei nach der Erstellung etwa mit Text gefüllt werden soll, tragen Sie den Verweis auf die neue Textdatei am besten gleich in eine Objektvariable des Typs Textstream ein.

Dies ist übrigens eine interessante Alternative zur Dateinummernvergabe mit der Open-Methode unter VBA - Sie speichern den Verweis hier, etwas zeitgemäßer, in einer entsprechenden Objektvariablen:

Public Sub TextdateiErstellen()

    Dim objFSO As Scripting.FileSystemObject

    Dim objTextstream As Scripting.TextStream

    Set objFSO = New Scripting.FileSystemObject

    Set objTextstream = objFSO.CreateTextFile(

    CurrentProject.Path & "\Text.txt")

    With objTextstream

        .Write "Hallo!"

    End With

End Sub

Das Textstream-Objekt bietet außerdem einige Methoden, mit denen Sie die Textdatei bearbeiten oder auslesen können.

Textdatei öffnen

Bevor Sie eine Textdatei mit den Methoden des FileSystemObject-Objekts auslesen oder bearbeiten können, öffnen Sie diese und holen sich einen Verweis auf die Datei - oder Sie erstellen diese wie oben beschrieben einfach neu.

Zum Öffnen einer Textdatei verwenden Sie die OpenTextFile-Methode. Diese erwartet als ersten Parameter den Namen der Textdatei und als zweiten den Zugriffsmodus, für den es die folgenden drei Werte gibt:

  • ForAppending: Öffnet die Datei und bereitet diese für das Anhängen von Text an den bestehenden Inhalt vor.
  • ForReading: Öffnet die Datei schreibgeschützt zum Einlesen von Text.
  • ForWriting: Öffnet die Datei und leert diese, damit sie neu gefüllt werden kann.

Mit dem dritten Parameter namens Create können Sie festlegen, ob die Datei neu angelegt werden soll, wenn sie noch nicht vorhanden ist.

Stellen Sie Create auf False ein und ist die angegebene Datei nicht vorhanden, löst dies einen Fehler aus. Nach dem Öffnen und Lesen oder Bearbeiten schließen Sie die Datei mit der Close-Methode wieder.

Sie haben das Ende des frei verfügbaren Teils des Artikels erreicht. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie den vollständigen Artikel lesen und auf viele hundert weitere Artikel zugreifen können.

Sind Sie Abonnent?Jetzt einloggen ...
 

Kompletten Artikel lesen?

Einfach für den Newsletter anmelden, dann lesen Sie schon in einer Minute den kompletten Artikel und erhalten die Beispieldatenbanken.

E-Mail:

© 2003-2015 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.