Zur Hauptseite ... Zum Onlinearchiv ... Zum Abonnement ... Zum Newsletter ... Zu den Tools ... Zum Impressum ... Zum Login ...

Achtung: Dies ist nicht der vollständige Artikel, sondern nur ein paar Seiten davon. Wenn Sie hier nicht erfahren, was Sie wissen möchten, finden Sie am Ende Informationen darüber, wie Sie den ganzen Artikel lesen können.

Kompletten Artikel lesen?

Einfach für den Newsletter anmelden, dann lesen Sie schon in einer Minute den kompletten Artikel und erhalten die Beispieldatenbanken.

E-Mail:

Gedrucktes Heft

Diesen Beitrag finden Sie in Ausgabe 1/2009.

Unser Angebot für Sie!

Lesen Sie diesen Beitrag und 500 andere sofort im Onlinearchiv, und erhalten Sie alle zwei Monate brandheißes Access-Know-how auf 72 gedruckten Seiten! Plus attraktive Präsente, zum Beispiel das bald erscheinende Buch 'Access 2010 - Das Grundlagenbuch für Entwickler'!

Diesen Beitrag twittern

Zusammenfassung

Wie werden Tools für den VBA-Editor installiert? Wie funktioniert der Add-In-Manager?

Techniken

VBA, VBA-Editor

Voraussetzungen

Access 2000 oder höher

Beispieldateien

-

Shortlink

646

Add-Ins für den VBA-Editor installieren

Thomas Möller, Weinstadt

Es gibt eine Vielzahl Tools, mit denen Sie die Möglichkeiten und Funktionen des VBA-Editors erweitern können. Am bekanntesten sind wahrscheinlich die MZ-Tools. Weitere Tools finden Sie im Beitrag Tools für den VBA-Editor (Shortlink 645). Dieser Beitrag zeigt Ihnen, was bei der Installation eines Add-Ins zu beachten ist und welche Rolle der Add-In-Manager spielt.

Tools für den VBA-Editor werden in der Regel als COM-Add-In in Form einer .dll-Datei bereitge-stellt. Diese Sorte Add-Ins erfüllt ganz be-stimmte Voraussetzungen, um als Add-In im VBA-Editor verfügbar zu sein.

Installation

Damit ein solches Add-In im VBA-Editor arbeiten kann, muss es zunächst installiert beziehungsweise registriert werden. Es gibt Tools, die mit einem Setup zur Verfügung gestellt werden. Bei diesen Tools übernimmt das Setup auch die Registrierung des Add-Ins im System.

Bei vielen Tools ist kein Setup vorhanden. Halten Sie hier Ausschau nach einer Datei mit dem Namen Install.bat, Register.bat oder ähnlich. Wenn Sie eine solche Datei finden, dann reicht ein Doppelklick auf diese Datei und das Add-In wird installiert.

Wenn kein Setup und keine Install.bat oder eine Datei ähnlichen Namens vorhanden sind, müssen Sie das Add-In manuell installieren. Dies geschieht mit dem Hilfsprogramm RegSvr32.exe.

Zur Installation starten Sie die Eingabeaufforde-rung. Unter Windows XP wählen Sie dazu aus dem Startmenü den Eintrag Ausführen... aus und geben dort cmd ein. In der Eingabeaufforderung rufen Sie dann schließlich die Anwendung RegSvr32.exe auf:

RegSvr32.exe "C:\DeinPfad\DeinAddIn.dll"

Den Pfad und den Namen der DLL-Datei passen Sie natürlich Ihren Gegebenheiten an. Nachdem Sie diesen Befehl mit der Eingabetaste bestätigt haben, sollte als Ergebnis ein Hinweisfenster erscheinen, das Ihnen mitteilt, dass die Registrierung der .dll-Datei erfolgreich abgeschlossen wurde.

Sie haben das Ende des frei verfügbaren Teils des Artikels erreicht. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie den vollständigen Artikel lesen und auf viele hundert weitere Artikel zugreifen können.

Sind Sie Abonnent?Jetzt einloggen ...
 

Kompletten Artikel lesen?

Einfach für den Newsletter anmelden, dann lesen Sie schon in einer Minute den kompletten Artikel und erhalten die Beispieldatenbanken.

E-Mail:

Verwandte Beiträge:

Access-Add-Ins

Der Objektkatalog

Excel-Import-Assistent im Eigenbau

COM-Add-Ins mit Visual Basic 2008 Express Edition

© 2003-2015 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.