Zur Hauptseite ... Zum Onlinearchiv ... Zum Abonnement ... Zum Newsletter ... Zu den Tools ... Zum Impressum ... Zum Login ...

Achtung: Dies ist nicht der vollständige Artikel, sondern nur ein paar Seiten davon. Wenn Sie hier nicht erfahren, was Sie wissen möchten, finden Sie am Ende Informationen darüber, wie Sie den ganzen Artikel lesen können.

Kompletten Artikel lesen?

Einfach für den Newsletter anmelden, dann lesen Sie schon in einer Minute den kompletten Artikel und erhalten die Beispieldatenbanken.

E-Mail:

Gedrucktes Heft

Diesen Beitrag finden Sie in Ausgabe 2/2002.

Unser Angebot für Sie!

Lesen Sie diesen Beitrag und 500 andere sofort im Onlinearchiv, und erhalten Sie alle zwei Monate brandheißes Access-Know-how auf 72 gedruckten Seiten! Plus attraktive Präsente, zum Beispiel das bald erscheinende Buch 'Access 2010 - Das Grundlagenbuch für Entwickler'!

Diesen Beitrag twittern

Verweise auf Bibliotheken setzen

Autor: André Minhorst, Duisburg

In der Grundkonfiguration hat Access alle Mittel an Bord, die Sie zur Erstellung einer Datenbankanwendung mit Standardfunktionen benötigen. Es gibt aber auch Datenbankfunktionalitäten, die mehr als die Bordmittel benötigen. Im vorliegenden Beitrag erfahren Sie, wie Sie diese - soweit vorhanden - verfügbar machen.

Verweise kurz und bündig

Manche Anwendungen erfordern Objekte, Methoden und Eigenschaften, die über die Bordmittel von Access hinausgehen.

Dazu legen Sie einen Verweis auf eine entsprechende Bibliothek wie folgt an:

  • Aktivieren Sie das Testfenster oder das VBA-Fenster. Am schnellsten geht das mit der Tastenkombination Strg + G.
  • Wählen Sie aus dem Menü Extras den Eintrag Verweise aus.
  • Im nun erscheinenden Fenster Verweise (s. Abb. 1) wählen Sie die gewünschte Bibliothek aus.
  • Schließen Sie das Fenster durch einen Mausklick auf die Schaltfläche OK.
  • Abb. 1: Der Dialog Verweise

    Verweise setzen im Detail

    Mit einem Verweis setzen Sie eine Referenz auf eine Bibliothek. Bibliotheken enthalten Informationen über Objekte und deren Methoden und Eigenschaften.

    Der Grund für das Setzen eines Verweises ist die Erweiterung der vorhandenen Möglichkeiten von Access. Diese Erweiterungen können vielfältig sein.

    Ein Beispiel für eine solche Erweiterung ist die Zusammenarbeit mit anderen Anwendungen und deren Automatisierung über Access.

    So macht z. B. das Verweisen auf die Bibliothek Microsoft Word x.0 Object Library Sinn, wenn Sie von Access aus ein Word-Dokument öffnen und mit Daten aus der Access-Datenbank füllen möchten.

    Sie haben das Ende des frei verfügbaren Teils des Artikels erreicht. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie den vollständigen Artikel lesen und auf viele hundert weitere Artikel zugreifen können.

    Sind Sie Abonnent?Jetzt einloggen ...
     

    Kompletten Artikel lesen?

    Einfach für den Newsletter anmelden, dann lesen Sie schon in einer Minute den kompletten Artikel und erhalten die Beispieldatenbanken.

    E-Mail:

    © 2003-2015 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.