Zur Hauptseite ... Zum Onlinearchiv ... Zum Abonnement ... Zum Newsletter ... Zu den Tools ... Zum Impressum ... Zum Login ...

Achtung: Dies ist nicht der vollständige Artikel, sondern nur ein paar Seiten davon. Wenn Sie hier nicht erfahren, was Sie wissen möchten, finden Sie am Ende Informationen darüber, wie Sie den ganzen Artikel lesen können.

Kompletten Artikel lesen?

Einfach für den Newsletter anmelden, dann lesen Sie schon in einer Minute den kompletten Artikel und erhalten die Beispieldatenbanken.

E-Mail:

Gedrucktes Heft

Diesen Beitrag finden Sie in Ausgabe 2/2002.

Unser Angebot für Sie!

Lesen Sie diesen Beitrag und 500 andere sofort im Onlinearchiv, und erhalten Sie alle zwei Monate brandheißes Access-Know-how auf 72 gedruckten Seiten! Plus attraktive Präsente, zum Beispiel das bald erscheinende Buch 'Access 2010 - Das Grundlagenbuch für Entwickler'!

Diesen Beitrag twittern

Schöne Schaltflächen

Autor: André Minhorst, Duisburg

Access stellt dem Entwickler eine Menge Steuerelemente zur Verfügung, die in der Standardkonfiguration ein einheitliches, Microsoft Windows-konformes Aussehen der Benutzeroberfläche gewährleisten. Manchen mag die graue Zweckmäßigkeit der Standard-Steuerelemente irgendwann langweilen. Das führt im ersten Schritt meist zu Variationen der verwendeten Schriftarten, Hintergrund- und Schriftfarben usw. Ein jähes Ende steht all diesen Bemühungen jedoch bevor, wenn es an die Schaltflächen geht: Microsoft Access sieht keine Möglichkeit vor, das Aussehen der Schaltflächen zu verändern. Im vorliegenden Beitrag erfahren Sie, wie Sie dennoch zu individuell gestalteten Schaltflächen kommen.

Möglichkeiten zur
Verschönerung von
Schaltflächen

Einen ersten Überblick über die unterschiedlichen Möglichkeiten, eine Schaltfläche im Aussehen zu verändern, bietet das Register Format des Eigenschaftsfensters einer Schaltfläche in der Entwurfsansicht (s. Abb. 1).

Abb. 1: Eigenschaften einer Schaltfläche

Hier fehlen einige Eigenschaften, die Sie von anderen Steuerelementen her kennen. Dazu gehören z.B. Hintergrundart und -farbe, Spezialeffekt, Rahmenart, -farbe und -breite. Wären diese Eigenschaften vorhanden, könnten Sie die Schaltflächen genauso wie alle anderen Steuerelemente anpassen.

Nun müssen Sie sich allerdings mit einigen Alternativen vertraut machen. Die erste Alternative befindet sich direkt im oberen Bereich des Eigenschaftsfensters: die Verwendung eines Bildes statt einer Beschriftung.

Als weitere Alternative kommt die Verwendung weiterer Steuerelemente infrage, die zur Initiierung einer Prozedur verwendet werden können: Das sind immerhin alle Steuerelemente, die über Aktionen verfügen, die auf Mausklicks reagieren.

Leider verfügen aber nicht alle anderen Steuerelemente über die notwendigen Eigenschaften herkömmlicher Schaltflächen.

Hinweis

Im vorliegenden Heft finden Sie die Musterlösung Projektverwaltung. Die Benutzeroberfläche der Musterlösung zeigt einen alternativen Vorschlag zur Gestaltung von Formularen und Steuerelementen. Die Beispiele der folgenden Abschnitte zielen auf die Realisierung des dort verwendeten Designs der Schaltflächen ab (s. Abb. 2). (

Schaltflächen und Bilder

Um eine Schaltfläche mit einer anderen Hintergrundfarbe als üblich zu erhalten, könnten Sie beispielsweise eine Grafikdatei in die Schaltfläche einbinden.

Dazu müssen Sie allerdings zunächst einmal die Grafikdatei erstellen, die den gewünschten Schriftzug in der entsprechenden Farbe enthält. Nachdem Sie das erfolgreich ausgeführt haben, können Sie die Datei in die Schaltfläche einbinden. Dazu klicken Sie auf die Eigenschaft Bild und anschließend auf die nun erscheinende Schaltfläche mit den drei Punkten.

Abb. 2: Alternative Steuerelementgestaltung in der Projektverwaltung-Musterlösung

Abb. 3: Eine Schaltfläche mit Bild

Dadurch öffnen Sie den Dialog Bildauswahl-Editor. Sie können hier entweder eines der vorhandenen Bilder auswählen oder mit der Schaltfläche Durchsuchen einen Dialog zur Auswahl weiterer Dateien aufrufen.

Mit diesem Dialog wählen Sie die gewünschte Abbildung aus und bestätigen die Eingabe. Das Resultat kann nicht ganz befriedigen: Die Abbildung zeigt zwar das gewünschte Ergebnis, aber der Rand der Schaltfläche erscheint immer noch im unerwünschten Hellgrau (s. Abb. 3).

Ein weiterer Nachteil ist, dass Sie auf die beschriebene Art und Weise für jede Schaltfläche eine neue Grafik erstellen müssen.

Verwendung anderer
Steuerelemente als
Schaltflächen

Eine weitere Alternative ist die Verwendung eines anderen Steuerelements, das ebenfalls beim Klicken oder Doppelklicken mit der Maus eine entsprechende Prozedur auslösen kann.

Da die Anforderung eine Schaltfläche mit einer Schrift auf einer anderen Hintergrundfarbe als Dunkelgrau beinhaltet, kommen hier am ehesten die beiden Elemente zur Darstellung von Text in Frage: Textfelder und Bezeichnungsfelder.

Textfelder als Schaltfläche

Die Verwendung von Textfeldern erscheint zunächst sinnvoll, da sie im Gegensatz zu Bezeichnungsfeldern auch über die Tabulatortaste erreichbar sind und den Fokus erhalten können.

Sie haben allerdings den Nachteil, dass sie beim Erhalt des Focus sofort die blinkende Einfügemarke anzeigen. Auch das Deaktivieren hilft hier nicht weiter, denn ein deaktiviertes Textfeld reagiert auch nicht auf einen Mausklick.

Bezeichnungsfelder als
Schaltflächen

Bezeichnungsfelder haben den bereits erwähnten Nachteil, dass sie nicht über die Tabulatortaste ausgewählt werden können. Dies macht eine Verwendung ohne Maus unmöglich.

Außerdem verändern Sie bei Betätigung nicht das Aussehen wie bei herkömmlichen Schaltflächen - diese sind im Normalzustand erhöht und bei gedrückter Maustaste vertieft dargestellt (s. Abb. 4).

Abb. 4: Bezeichnungsfelder als Schaltflächen

Dieses Verhalten lässt sich mit Bezeichnungsfeldern allerdings simulieren: Sie müssen dazu lediglich zwei Ereignisprozeduren für die Ereigniseigenschaften Bei Maustaste ab und Bei Maustaste auf anlegen (s. Quellcode 1 und Quellcode 2).

Private Sub lblTest_MouseDown(Button As _
    Integer, Shift As Integer, X As _
    Single, Y As Single)

    Me.lblTest.SpecialEffect = 2

Sie haben das Ende des frei verfügbaren Teils des Artikels erreicht. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie den vollständigen Artikel lesen und auf viele hundert weitere Artikel zugreifen können.

Sind Sie Abonnent?Jetzt einloggen ...
 

Kompletten Artikel lesen?

Einfach für den Newsletter anmelden, dann lesen Sie schon in einer Minute den kompletten Artikel und erhalten die Beispieldatenbanken.

E-Mail:

Verwandte Beiträge:

Access 2007: Bilder und Schaltflächen

© 2003-2015 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.