Zur Hauptseite ... Zum Onlinearchiv ... Zum Abonnement ... Zum Newsletter ... Zu den Tools ... Zum Impressum ... Zum Login ...

Achtung: Dies ist nicht der vollständige Artikel, sondern nur ein paar Seiten davon. Wenn Sie hier nicht erfahren, was Sie wissen möchten, finden Sie am Ende Informationen darüber, wie Sie den ganzen Artikel lesen können.

Kompletten Artikel lesen?

Einfach für den Newsletter anmelden, dann lesen Sie schon in einer Minute den kompletten Artikel und erhalten die Beispieldatenbanken.

E-Mail:

Gedrucktes Heft

Diesen Beitrag finden Sie in Ausgabe 1/2002.

Unser Angebot für Sie!

Lesen Sie diesen Beitrag und 500 andere sofort im Onlinearchiv, und erhalten Sie alle zwei Monate brandheißes Access-Know-how auf 72 gedruckten Seiten! Plus attraktive Präsente, zum Beispiel das bald erscheinende Buch 'Access 2010 - Das Grundlagenbuch für Entwickler'!

Diesen Beitrag twittern

Erstellen von Abfragen als Datenherkunft oder
Datensatzherkunft

Autor: André Minhorst, Duisburg

Die Datenherkunft von Formularen und Berichten und die Datensatzherkunft von Kombinations- und Listenfeldern kann unter Umständen mehr als eine Tabelle enthalten und schnell kompliziert werden. Im vorliegenden Beitrag erfahren Sie, wie Sie schnell eine entsprechende Datenquelle erstellen. Dabei geben Sie entweder direkt einen geeigneten Ausdruck für die Eigenschaft Datenherkunft bzw. Datensatzherkunft im Eigenschaftsfenster an oder verwenden die Abfrage-Entwurfsansicht.

Hinweis

Die Datenquelle von Formularen und Berichten heißt Datenherkunft, während bei Steuerelementen wie Kombinations- und Listenfeldern von Datensatzherkunft gesprochen wird. Im Folgenden soll zusammenfassend der Begriff Datenherkunft verwendet werden. (

Kurz und bündig

Für die Zuweisung einer Datenherkunft an ein Objekt gibt es zwei mögliche Ansätze: entweder es gibt bereits eine fertige Datenherkunft in Form einer Tabelle, einer gespeicherten Abfrage oder eines SQL-Ausdrucks oder die Datenherkunft muss noch erstellt werden.

Mit den folgenden vier Schritten dringen Sie zunächst einmal zu der gewünschten Eigenschaft vor:

  • Öffnen Sie das Formular oder den Bericht, für die eine Datenherkunft angelegt werden soll oder in denen sich das betreffende Steuerelement befindet, in der Entwurfsansicht.
  • Falls das Eigenschaftsfenster nicht angezeigt wird, öffnen Sie es mit dem Menübefehl Ansicht ( Eigenschaften.
  • Aktivieren Sie das gewünschte Objekt oder Steuerelement, um seine Eigenschaften im Eigenschaftsfenster anzuzeigen.
  • Wechseln Sie in das Register Daten des Eigenschaftsfensters.
  • Anschließend müssen Sie entscheiden, ob Sie eine fertige Tabelle, eine Abfrage oder eine SQL-Anweisung als Datenherkunft verwenden möchten oder ob Sie die Datenherkunft neu erstellenwollen.

    Tabelle oder Abfrage als Datenherkunft verwenden

    Wenn die gewünschte Tabelle oder Abfrage bereits in der Datenbank gespeichert ist, haben Sie ein leichtes Spiel.

    Abb. 1: Auswählen einer Tabelle oder Abfrage als Datenherkunft

    Abb. 2: Eingabe der Datenherkunft im Zoom-Fenster

    Klicken Sie einfach in das Textfeld zur Angabe der Datenherkunft und öffnen Sie die Liste der verfügbaren Tabellen und Abfragen mit einem Mausklick auf die Schaltfläche mit dem Pfeil nach unten (s. Abb. 1).

    Anschließend wählen Sie die gewünschte Tabelle oder Abfrage aus der Liste aus. Nach der Auswahl enthält die Eigenschaft den Namen des ausgewählten Objekts.

    SQL-Ausdrucks als Datenherkunft einsetzen

    Falls Sie einen fertigen SQL-Ausdruck als Datenherkunft verwenden möchten, können Sie diesen einfach in das Textfeld der Eigenschaft Datenherkunft eintragen. Das kann z. B. der Fall sein, wenn Sie einen SQL-Ausdruck aus einem Beitrag übernehmen möchten.

    Sie haben das Ende des frei verfügbaren Teils des Artikels erreicht. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie den vollständigen Artikel lesen und auf viele hundert weitere Artikel zugreifen können.

    Sind Sie Abonnent?Jetzt einloggen ...
     

    Kompletten Artikel lesen?

    Einfach für den Newsletter anmelden, dann lesen Sie schon in einer Minute den kompletten Artikel und erhalten die Beispieldatenbanken.

    E-Mail:

    Verwandte Beiträge:

    Berichte manuell füllen

    Termine in Berichten darstellen

    Gruppensummen ohne Gruppen im Berichtsfuß

    Benutzerdefinierte Formatierung

    © 2003-2015 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.