Zur Hauptseite ... Zum Onlinearchiv ... Zum Abonnement ... Zum Newsletter ... Zu den Tools ... Zum Impressum ... Zum Login ...

Achtung: Dies ist nicht der vollständige Artikel, sondern nur ein paar Seiten davon. Wenn Sie hier nicht erfahren, was Sie wissen möchten, finden Sie am Ende Informationen darüber, wie Sie den ganzen Artikel lesen können.

Kompletten Artikel lesen?

Einfach für den Newsletter anmelden, dann lesen Sie schon in einer Minute den kompletten Artikel und erhalten die Beispieldatenbanken.

E-Mail:

Gedrucktes Heft

Diesen Beitrag finden Sie in Ausgabe 1/2006.

Unser Angebot für Sie!

Lesen Sie diesen Beitrag und 500 andere sofort im Onlinearchiv, und erhalten Sie alle zwei Monate brandheißes Access-Know-how auf 72 gedruckten Seiten! Plus attraktive Präsente, zum Beispiel das bald erscheinende Buch 'Access 2010 - Das Grundlagenbuch für Entwickler'!

Diesen Beitrag twittern

Zusammenfassung

Verwenden Sie ein alternatives Schaltflächen-Steuerelement, das auch mit Symbolen und Schrift kombiniert gestaltet werden kann.

Techniken

MSForms-Bibliothek, CommandButton, VBA

Voraussetzungen

Access 2000 und höher

Beispieldateien

Buttons00.mdb (Access 2000 und höher)

Alternative Schaltflächen

André Minhorst, Duisburg

Schaltflächen müssen eigentlich nicht viele Ansprüche erfüllen. Sie sollten sich anklicken lassen, den Fokus erhalten und verlieren können und eine Beschriftung und ein Steuerelementname wären auch nicht schlecht. Interessant wird es, wenn Sie die Schaltflächen Ihrer Access-Anwendung mit Symbolen versehen möchten: Die Access-Schaltflächen bieten dies zwar grundsätzlich an, aber es gibt Haken und Tücken, die man leicht umgehen kann. Aber lesen Sie doch einfach weiter ...

Schaltflächen und Bilder

Die Eigenschaft Bild eines Schaltflächen-Steuerelements unter Access verheißt einiges: Dort lassen sich einige Standardbilder auswählen oder eigene Symbole einbinden.

Die Auswahl der vorhandenen Bilder hilft oft bereits weiter und falls nicht, wählt man halt eine eigene Bilddatei von der Festplatte aus. Dabei kommen allerdings nur Bilder mit der Endung .bmp oder .ico in Frage.

Wer zusätzlich zum Bild noch eine Beschriftung eingibt und die Schaltfläche dann auf die gewünschte Größe zieht, wird enttäuscht: Es gibt nur Text oder Bild; wenn Sie ein Bild angegeben haben, zeigt die Schaltfläche den Wert der Eigenschaft Beschriftung nicht mehr an.

Ein weiteres Problem taucht im besten Falle direkt, sonst erst beim Kunden auf: Als Schaltflächensymbol angezeigte Bilddateien verlieren ihre Transparenz. Das bedeutet, dass die eigentliche Hintergrundfarbe angezeigt wird.

Eigentlich wäre auch dies nicht schlimm, wenn man Schaltflächen eine Hintergrundfarbe zuweisen könnte. Diese lässt sich aber nicht festlegen und wird aus den Systemeinstellungen bezogen.

Sprich: Wer unter Windows ein anderes Farbschema eingestellt hat oder dessen Windows-Version generell ein anderes Farbschema aufweist, bekommt zwei verschiedene Hintergrundfarben je Schaltfläche.

MSForms als Alternative

Aufmerksame Leser von Access im Unternehmen haben in der letzten Ausgabe erfahren, dass sich Bilder wesentlich besser mit dem Bildsteuerelement aus der MSForms-Bibliothek anzeigen lassen.

Diese Bibliothek liefert auch in diesem Fall eine Lösung. Das Schaltflächen-Steuerelement dieser Sammlung ist nämlich durchaus in der Lage, Symbole mit transparentem Hintergrund anzuzeigen. Dies ist zwar mit einem etwas höheren Aufwand verbunden, aber es lohnt sich: Sie können nicht nur transparente Icon-Dateien verwenden, sondern auch Text und Icons gleichzeitig anzeigen.

Einfügen der MSForms-Schaltfläche

Abb. 1: Hinzufügen der MSForms-Schaltfläche zur Toolbox

Der etwas höhere Aufwand beginnt mit dem Einfügen des Schaltflächen-Steuerelements.

Dazu müssen Sie nämlich zunächst den Dialog ActiveX-Steuerelement einfügen öffnen (Einfügen/ActiveX-Steuerelement...) und dort den Eintrag Microsoft Forms 2.0 CommandButton auswählen (s. Abb. 2).

Abb. 2: Einfügen einer MSForms-Schaltfläche

Wenn Sie sich allerdings entschließen, diese Schaltfläche öfter zu verwenden, können Sie auch einen entsprechenden Eintrag in der Toolbox hinzufügen:

Dazu wählen Sie einfach aus dem Kontextmenü der Toolbox den Menüpunkt Anpassen... aus, wechseln in das Register Befehle und ziehen den entsprechenden Eintrag wie in Abb. 1 auf die Toolbox-Menüleiste.

Wenn Sie sich nun einer mit dieser Funktion angelegten Schaltfläche zuwenden und das Eigenschaftsfenster unter die Lupe nehmen, werden Sie kaum Gemeinsamkeiten mit der herkömmlichen Schaltfläche finden.

In der Tat fehlen die meisten Ereigniseigenschaften und es ist auch keine Eigenschaft zum Auswählen einer Bilddatei vorhanden.

Sie haben das Ende des frei verfügbaren Teils des Artikels erreicht. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie den vollständigen Artikel lesen und auf viele hundert weitere Artikel zugreifen können.

Sind Sie Abonnent?Jetzt einloggen ...
 

Kompletten Artikel lesen?

Einfach für den Newsletter anmelden, dann lesen Sie schon in einer Minute den kompletten Artikel und erhalten die Beispieldatenbanken.

E-Mail:

© 2003-2015 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.