Zur Hauptseite ... Zum Onlinearchiv ... Zum Abonnement ... Zum Newsletter ... Zu den Tools ... Zum Impressum ... Zum Login ...

Achtung: Dies ist nicht der vollständige Artikel, sondern nur ein paar Seiten davon. Wenn Sie hier nicht erfahren, was Sie wissen möchten, finden Sie am Ende Informationen darüber, wie Sie den ganzen Artikel lesen können.

Kompletten Artikel lesen?

Einfach für den Newsletter anmelden, dann lesen Sie schon in einer Minute den kompletten Artikel und erhalten die Beispieldatenbanken.

E-Mail:

Gedrucktes Heft

Diesen Beitrag finden Sie in Ausgabe 4/2005.

Unser Angebot für Sie!

Lesen Sie diesen Beitrag und 500 andere sofort im Onlinearchiv, und erhalten Sie alle zwei Monate brandheißes Access-Know-how auf 72 gedruckten Seiten! Plus attraktive Präsente, zum Beispiel das bald erscheinende Buch 'Access 2010 - Das Grundlagenbuch für Entwickler'!

Diesen Beitrag twittern

Zusammenfassung

Sie lernen eine Klasse kennen, die Methoden und Eigenschaften zum Auswählen von Dateien und Verzeichnissen liefert.

Techniken

Klassen, Dateiauswahl

Voraussetzungen

Access 97 oder höher

Beispieldateien

Dateien_Beispiel97.mdb

Dateien_Beispiel00.mdb

Filedialog.cls

Dateien auswählen mit Klasse

André Minhorst, Duisburg

Das Auswählen von Dateien ist auch mit dem seit Access XP beziehungsweise Office XP zur Verfügung stehenden Filedialog-Objekt noch lange kein Zuckerschlecken. Mit einer im Internet frei verfügbaren Klasse lassen sich Dialoge zum Auswählen von Dateien und Verzeichnissen mit Access ab Version 97 anzeigen.

Viele Access-Anwendungen benötigen eine Möglichkeit, Dateien oder Pfade auszuwählen. Seit Access XP bietet Access dazu ein Objekt - das aber nicht für alle Fälle geeignet ist. So lässt sich etwa kein Dialog zum Speichern von Dateien anzeigen.

Abhilfe schafft die etablierte Filedialog-Klasse von Karsten Pries (http://www.kpries.de/
Entwicklertools/filedialog.htm). Sie ist unter allen gängigen Access-Versionen einsetzbar und bietet Dialoge zum Auswählen von Verzeichnissen, zu öffnenden und zu speichernden Dateien.

Importieren der Klasse

Die Klasse lässt sich leicht in eigene Anwendungen integrieren. Öffnen Sie einfach das VBA-Projekt der Anwendung und importieren Sie den Inhalt der Datei Filedialog.cls in ein neues, leeres Klassenmodul.

Einsatz der Klasse

Die Klasse Filedialog bietet Methoden und Eigenschaften, um Dateiauswahldialoge anzuzeigen und den eigenen Wünschen anzupassen. Mit den in Quellcode 1 abgedruckten Zeilen machen Sie die Klasse in einer Routine verfügbar.

Quellcode 1: Filedialog-Objekt instanzieren

Public Sub Filedialogbeispiel()

    Dim objFiledialog As clsFiledialog

    Set objFiledialog = New clsFiledialog

    '... Filedialog verwenden

    Set objFiledialog = Nothing

End Sub

Auswahldialoge

Das Objekt bietet drei verschiedene Dialoge an. Jeden Dialog ruft man mit einer anderen Methode auf, die per IntelliSense angeboten wird (s. Abb. 1).

Abb. 1: Auswahl einer Methode zum Anzeigen eines Dialogs

Mit diesen drei Anweisungen lässt sich auch die kürzeste Fassung des Aufrufs bewerkstelligen. Die folgende Anweisung zeigt einen Datei auswählen-Dialog an und gibt anschließend den Namen der ausgewählten Datei aus:

Abb. 2: Beispielformular zum Anzeigen eines Datei auswählen-Dialoges

Abb. 3: Datei auswählen-Dialog

MsgBox objFiledialog.ShowOpen

An der Anzeige des Dialogs lassen sich noch einige Anpassungen vornehmen.

Quellcode 2: Anzeige eines Dateidialogs und Übernahme der ausgewählten Datei in ein Textfeld

Private Sub cmdAuswaehlen_Click()

    Dim objFiledialog As clsFiledialog

    Set objFiledialog = New clsFiledialog

    With objFiledialog

        .DialogTitle = "Datei auswählen"

        .Filter1Suffix = "*.*"

        .Filter1Text = "Alle Dateien"

        Me!txtDatei = .ShowOpen

    End With

    Set objFiledialog = Nothing

End Sub

Nachfolgende Liste enthält einige Eigenschaften und deren Beschreibung:

  • DialogTitle: Titel des Fensters
  • DefaultExt: Standardendung, falls keine Endung gewählt
  • DefaultDir: beim Öffnen angezeigtes Verzeichnis
  • DefaultFilename: filtert nach diesem Dateinamen.
  • MultiSelect: ermöglicht das Auswählen mehrerer Dateien gleichzeitig.
  • Filter1Text, Filter2Text,...: Beschriftung eines Filters, etwa "Access-Dateien"
  • Filter1Suffix, Filter2Suffix,...: Endung, nach der gefiltert werden soll
  • Das Formular frmDateienAuswaehlenUndOeffnen enthält einige Beispiele. Die oberste Auswählen-Schaltfläche zeigt einen Dialog zum Auswählen einer Datei an (s. Abb. 2).
  • Die durch die Schaltfläche ausgelöste Prozedur finden Sie in Quellcode 2. Sie öffnet den Dialog aus Abb. 3. Anschließend schreibt sie den ausgewählten Dateinamen in das im Formular enthaltene Textfeld.

    Die mittlere Auswählen-Schaltfläche dient zur Anzeige eines Dialogs zum Auswählen eines Verzeichnisses. Die letzte öffnet wiederum einen Dateiauswahl-Dialog, mit dem diesmal aber mehrere Dateien ausgewählt und im Listenfeld des Formulars angezeigt werden können.

    Dateien mit der richtigen Anwendung öffnen

    Sie haben das Ende des frei verfügbaren Teils des Artikels erreicht. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie den vollständigen Artikel lesen und auf viele hundert weitere Artikel zugreifen können.

    Sind Sie Abonnent?Jetzt einloggen ...
     

    Kompletten Artikel lesen?

    Einfach für den Newsletter anmelden, dann lesen Sie schon in einer Minute den kompletten Artikel und erhalten die Beispieldatenbanken.

    E-Mail:

    Verwandte Beiträge:

    Zippen ohne Zusatzkomponente

    © 2003-2015 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.