Zur Hauptseite ... Zum Onlinearchiv ... Zum Abonnement ... Zum Newsletter ... Zu den Tools ... Zum Impressum ... Zum Login ...

Achtung: Dies ist nicht der vollständige Artikel, sondern nur ein paar Seiten davon. Wenn Sie hier nicht erfahren, was Sie wissen möchten, finden Sie am Ende Informationen darüber, wie Sie den ganzen Artikel lesen können.

Kompletten Artikel lesen?

Einfach für den Newsletter anmelden, dann lesen Sie schon in einer Minute den kompletten Artikel und erhalten die Beispieldatenbanken.

E-Mail:

Gedrucktes Heft

Diesen Beitrag finden Sie in Ausgabe 4/2005.

Unser Angebot für Sie!

Lesen Sie diesen Beitrag und 500 andere sofort im Onlinearchiv, und erhalten Sie alle zwei Monate brandheißes Access-Know-how auf 72 gedruckten Seiten! Plus attraktive Präsente, zum Beispiel das bald erscheinende Buch 'Access 2010 - Das Grundlagenbuch für Entwickler'!

Diesen Beitrag twittern

Zusammenfassung

Sie lernen zwei Tools kennen, mit denen sich das Scrollen mit der Maus in Formularen ausschalten und im VBA-Editor anschalten lässt.

Techniken

Formulare, VBA-Entwicklungsumgebung

Voraussetzungen

Access 97 oder höher

Beispieldateien

-

Scrollen mit dem Mausrad im Griff

André Minhorst, Duisburg

Es ist schon ein Kampf mit dem Mousewheel unter Access: Wo es scrollen soll, streikt es, und wo es nicht scrollen soll, legt es munter los. Wenn Sie diesen Beitrag gelesen haben, bekommen Sie das kleine Rädchen schnell unter Kontrolle.

Beim Einsatz des Mausrades gibt es zwei Probleme:

  • In Formularen scrollt es wild durch die enthaltenen Datensätze, sobald man das Mausrad bewegt. Je nach Einstellung passiert das bereits, wenn sich der Mauszeiger über dem jeweiligen Formular befindet, oder erst, wenn das Formular den Fokus hat.
  • Will man in der VBA-Entwicklungsumgebung durch ein Modul scrollen, tut meisten nichts.
  • In beiden Fällen lässt sich Abhilfe schaffen, wie die nächsten Abschnitte zeigen werden.

    Mousewheel in Formularen abschalten

    Die Verwendung des Mousewheels in Formularen ist manchmal gewünscht, oder aber auch nicht. Access selbst bietet keine Möglichkeit, dieses Feature in den Griff zu bekommen, aber API-Experte Stephen Lebans weiß Rat. Auf seiner Internetseite bietet er eine .dll-Datei mit entsprechenden Funktionen zum Download an: http://www.lebans.com/mousewheelonoff.htm.

    Dort finden Sie Varianten für Access 97 und für Access 2000 und höher, wobei nur Letztere auch das Ein- und Ausschalten des Mousewheels in Unterformularen ermöglicht.

    Wie funktioniert’s?

    Um von der Lösung zu profitieren, sind zunächst zwei vorbereitende Schritte erforderlich:

  • Kopieren Sie die Datei Mousehook.dll in das Verzeichnis, in dem sich auch die betroffene Datenbank befindet.
  • Fügen Sie Ihrer Anwendung das Modul modMouseHook aus der im Download enthaltenen Beispieldatenbank hinzu.
  • Damit stehen nun zwei Funktionen zur Verfügung, um das Mousewheel an- und abzuschalten. Zum Abschalten des Mousewheels in einem Formular bringen Sie die folgende Codezeile in der Ereignisprozedur Beim Laden des Formulars unter:

    MouseWheelOFF

    Das Anschalten erfolgt entsprechend in der Beim Entladen-Ereignisprozedur:

    MouseWheelOn

    Sie haben das Ende des frei verfügbaren Teils des Artikels erreicht. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie den vollständigen Artikel lesen und auf viele hundert weitere Artikel zugreifen können.

    Sind Sie Abonnent?Jetzt einloggen ...
     

    Kompletten Artikel lesen?

    Einfach für den Newsletter anmelden, dann lesen Sie schon in einer Minute den kompletten Artikel und erhalten die Beispieldatenbanken.

    E-Mail:

    Verwandte Beiträge:

    Tools für den VBA-Editor

    © 2003-2015 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.