Zur Hauptseite ... Zum Onlinearchiv ... Zum Abonnement ... Zum Newsletter ... Zu den Tools ... Zum Impressum ... Zum Login ...

Achtung: Dies ist nicht der vollständige Artikel, sondern nur ein paar Seiten davon. Wenn Sie hier nicht erfahren, was Sie wissen möchten, finden Sie am Ende Informationen darüber, wie Sie den ganzen Artikel lesen können.

Kompletten Artikel lesen?

Einfach für den Newsletter anmelden, dann lesen Sie schon in einer Minute den kompletten Artikel und erhalten die Beispieldatenbanken.

E-Mail:

Gedrucktes Heft

Diesen Beitrag finden Sie in Ausgabe 5/2015.

Unser Angebot für Sie!

Lesen Sie diesen Beitrag und 500 andere sofort im Onlinearchiv, und erhalten Sie alle zwei Monate brandheißes Access-Know-how auf 72 gedruckten Seiten! Plus attraktive Präsente, zum Beispiel das bald erscheinende Buch 'Access 2010 - Das Grundlagenbuch für Entwickler'!

Diesen Beitrag twittern

Access-Fenster in den Vordergrund holen

Wenn Sie von Access aus einmal ein anderes Fenster aufrufen, möchten Sie vielleicht sicherstellen, dass der Blick nach dem Abschließen der dort durchgeführten Arbeiten wieder bei der Access-Anwendung landet. Wenn Sie etwa von Access aus den Dialog zum Auswählen eines Outlook-Ordners auswählen und das Outlook-Fenster ist zu diesem Zeitpunkt bereits geöffnet, dann gerät nach dem Schließen des Dialogs das Outlook-Fenster in den Vordergrund.

Um das Access-Fenster wieder nach vorn zu holen, sind nun zwei Schritte nötig: Als Erstes müssen Sie wie im Beitrag Titel des aktiven Fensters ermitteln (www.access-im-unternehmen.de/1001) beschrieben den Titel des Access-Fensters ermitteln und diesen etwa in einer Variablen speichern. Zweitens müssen Sie das so bezeichnete Fenster wieder in den Vordergrund holen.

Dabei hilft Ihnen die eingebaute Funktion AppActivate. Sie erwartet als Parameter lediglich den Titel des zu aktivierenden Fensters. Die folgende kleine Beispielprozedur ermittelt den Titel des aktuellen Access-Fensters und speichert diesen in der Variablen strFenster. Dann ruft sie den Outlook-Dialog mit der Hilfsfunktion VerzeichnisWaehlen auf. Danach sollte, wenn das Outlook-Fenster zuvor bereits geöffnet war, Outlook im Vordergrund bleiben. Schließlich holt AppActivate mit dem Fenstertitel aus strFenster das Access-Fenster wieder in den Vordergrund:

Sie haben das Ende des frei verfügbaren Teils des Artikels erreicht. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie den vollständigen Artikel lesen und auf viele hundert weitere Artikel zugreifen können.

Sind Sie Abonnent?Jetzt einloggen ...
 

Kompletten Artikel lesen?

Einfach für den Newsletter anmelden, dann lesen Sie schon in einer Minute den kompletten Artikel und erhalten die Beispieldatenbanken.

E-Mail:

© 2003-2015 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.