Zur Hauptseite ... Zum Onlinearchiv ... Zum Abonnement ... Zum Newsletter ... Zu den Tools ... Zum Impressum ... Zum Login ...

Das Raster in der Entwurfsansicht von Formularen und Berichten

Zum Anpassen der Gre und der Ausrichtung von Steuerelementen in Formularen und Berichten bietet Access zur Vereinfachung ein Raster an. Bei dessen Verwendung gibt es jedoch einige zu beachten, wie der vorliegende Beitrag zeigen wird.

Raster ein- und ausschalten

Die Verwendung eines Rasters in der Entwurfsansicht von Formularen und Berichten knnen Sie mit der Eigenschaft Ansicht/Raster ein- und ausschalten.

Fr die nachfolgend vorgestellten Techiken mssen Sie diese Eigenschaft einschalten.

Die Rastereinteilung

Bevor Sie anfangen, das Raster fr die Anpassung der Gre und der Position zu verwenden, prfen Sie zunchst, ob es die fr Sie passende Rastereinteilung hat. Die Rasterlinien haben bei deutschen Lndereinstellungen eine Kantenlnge von einem Zentimeter. Die in den Eigenschaften Raster X und Raster Y angegebenen Zahlen geben an, in wieviele Teile die Kantenlnge unterteilt ist. Wenn Sie - wie in Abbildung 1 - dort den Wert 1 einstellen, hat das Raster auch eine Kantenlnge von einem Zentimeter. Der Wert 2 liefert eine Kantenlnge von einem halben Zentimeter und so weiter.

Abbildung 1: Das Raster und seine Einteilung

Wie Sie das Raster einstellen, hngt von Ihren persnlichen Vorlieben ab. Wer etwa Schaltflchen gerne mit einer Hhe von 0,75 Zentimeter anlegt, sollte als Raster Y beispielsweise den Wert 4 oder 8 eingeben, um Schritte von 0,125cm oder 0,25cm zu verwenden.

Das Raster erlaubt allerdings dennoch keine hundertprozentig genaue Einteilung: Die Schaltflche aus Abbildung 1 ist beispielsweise nicht genau 1cm x 6cm gro, sondern 1,012cm x 6,002cm gro. Diese Abweichungen hngen mit dem Verhltnis Zentimeter/Pixel zusammen.

Am Raster ausrichten

Wenn Sie das Raster eingerichtet haben, knnen Sie damit bequem Steuerelemente ausrichten und deren Gre anpassen. Ziehen Sie ein Steuerelement einfach ungefhr an die gewnschte Stelle, Access positioniert dann die linke obere Ecke des Steuerelements auf den am nchsten liegenden Rasterpunkt.

Gre anpassen

Das gleiche gilt fr das Anpassen der Gre: Ziehen Sie ein Steuerelement einfach in der gewnschten Gre auf, Access passt die rechte untere Ecke dann im Raster ein.

Feintuning

Wenn Steuerelemente mal nicht ins Raster gepresst werden sollen oder dort einfach nicht reinpassen, nehmen Sie die notwendigen Anpassungen einfach mit gedrckter Steuerungstaste vor. Die Rasterfunktion wird dann bis zum Loslassen von Strg deaktiviert.

© 2003-2015 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.