Zur Hauptseite ... Zum Onlinearchiv ... Zum Abonnement ... Zum Newsletter ... Zu den Tools ... Zum Impressum ... Zum Login ...

Kontextmen im Datenbankfenster III

In den ersten beiden Teilen dieser Beitragsreihe haben Sie verschiedene Wege zum Anlegen von Kontextmeneintrgen kennengelernt. Nun beschftigen wir uns damit, wie wir die Objekte, fr die wir neue Kontextmenpunkte angelegt haben, bearbeiten knnen.

Teil I: Kontextmen erweitern - manuell

Teil II: Kontextmen erweitern - per VBA

Teil III: Datenbankfenstereintrge manipulieren

Datenbankfenstereintrge manipulieren

Der Clou bei der Verwendung von Kontextmeneintrgen fr Objekte des Datenbankfensters ist, diese nach dem Aufrufen des Kontextmeneintrags zu identifizieren, damit man sich in der ausgelsten Funktion auf diese beziehen kann.

Dazu verwendet man die beiden Funktionen CurrentObjectType und CurrentObjectName. Eine nhere Beschreibung dieser beiden Funktionen finden Sie hier.

Wenn Sie beispielsweise eine Kopie eines Eintrags im Datenbankfenster anlegen mchten, ohne von Hand einen neuen Namen eingeben zu mssen, erstellen Sie einfach eine entsprechende Funktion:

Public Function Beispielfunktion()

    Dim lngObjecttype As Long

    Dim strObjectname As String

    lngObjecttype = CurrentObjectType

    strObjectname = CurrentObjectName

    DoCmd.CopyObject , strObjectname & "_1", lngObjecttype, strObjectname

End Function

Die Funktion ermittelt zunchst das Objekt, dessen Kontextmen sie ausgelst hat. Anschlieend legt sie eine Kopie dieses Objekts an und speichert sie unter dem gleichen Namen mit angehngtem _1.

© 2003-2015 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.