Zur Hauptseite ... Zum Onlinearchiv ... Zum Abonnement ... Zum Newsletter ... Zu den Tools ... Zum Impressum ... Zum Login ...

GUIDs erstellen

GUIDs haben viele Einsatzgebiete, die meist nach dem Vorhandensein eines mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eindeutigen Wertes verlangen. Ohne auf die Einsatzmglichkeiten einzugehen, stellt der vorliegende Beitrag einige Informationen zu deren Erstellung und Verwendung vor.

GUIDs per API erzeugen

Fr die Erstellung von GUIDs gibt es keine Standardfunktion innerhalb von Access. Daher stellt man sich selbst eine zusammen, die auf zwei API-Funktionen basiert:

Private Declare Function CoCreateGuid Lib "ole32.dll" (tGUIDStructure As _

GUID) As Long

Private Declare Function StringFromGUID2 Lib "ole32.dll" (rGUID As Any, _

ByVal lpstrClsId As Long, ByVal cbMax As Long) As Long

Private Type GUID

    Data1 As Long

    Data2 As Integer

    Data3 As Integer

    Data4(0 To 7) As String * 1

End Type

Function CreateGUID() As String

    Const clLen As Long = 50

    Dim sGUID As String

    Dim tGUID As GUID

    Dim bGuid() As Byte

    Dim lRtn As Long

    If CoCreateGuid(tGUID) = 0 Then

        bGuid = String(clLen, 0)

        lRtn = StringFromGUID2(tGUID, VarPtr(bGuid(0)), clLen)

        If lRtn > 0 Then

            sGUID = Mid$(bGuid, 1, lRtn - 1)

        End If

        CreateGUID = sGUID

    End If

End Function

Wenn man den folgenden Aufruf im Testfenster ausfhrt, erhlt man als Rckgabewert eine als Zeichenkette formatierte GUID:

? CreateGuid()

{48ED53B8-CAC1-4673-9412-70200623F5CC}

© 2003-2015 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.