Zur Hauptseite ... Zum Onlinearchiv ... Zum Abonnement ... Zum Newsletter ... Zu den Tools ... Zum Impressum ... Zum Login ...

Alles zu seiner Zeit mit DoEvents

Es gibt in Access einige Mglichkeiten, Vorgnge so ablaufen zu lassen, dass deren Reihenfolge nicht genau vorherbestimmbar ist. Um sicherzugehen, dass zumindest die angefangenen Anweisungen zu einem bestimmten Zeitpunkt zu Ende gefhrt werden, knnen Sie die DoEvents-Anweisung verwenden.

Betriebssystem, bernehmen Sie!

Ein gutes Beispiel fr den zeitlich nicht vorhersehbaren parallelen Ablauf zweier Vorgnge ist das ffnen eines Formular von einem anderen Formular aus. Wenn das neue Formular nicht im Dialog-Modus geffnet wird, erfolgen die Abarbeitung des aufrufenden VBA-Codes sowie das ffnen des neuen Formular gleichzeitig. Wenn nun im aufgerufenen Formular Vorgnge ablaufen, deren Ergebnis von der aufrufenden Prozedur verarbeitet werden sollen, kann es sein, dass die bentigten Werte noch nicht vorhanden sind.

In dem Fall sollten Sie vor dem Zugriff auf die Werte des aufgerufenen Formulars vom VBA-Code des aufrufenden Formulars aus einmal die Funktion DoEvents aufrufen. Damit werden vor der nchsten Anweisung der aufrufenden Funktion alle weiteren Ablufe zu Ende gefhrt.

Praxisbeispiel: Fortschrittsbalken

Ein weiteres Beispiel aus der Praxis sind Fortschrittsbalken. Diese werden in manchen Fllen sehr vom eigentlichen Programmablauf vernachlssigt und gegebenenfalls nicht regelmig aktualisiert. Um das dennoch zu gewhrleisten, kommt hier ebenfalls die Funktion DoEvents zum Zuge.

© 2003-2015 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.