Zur Hauptseite ... Zum Onlinearchiv ... Zum Abonnement ... Zum Newsletter ... Zu den Tools ... Zum Impressum ... Zum Login ...

1:n-Beziehung per Kombinationsfeld

Eine sehr einfach zu realisierende Anzeige einer 1:n-Beziehung besteht in der Verwendung eines Kombinationsfeldes. Die Verwendung ist dabei allerdings weitgehend auf Lookupfelder beschrnkt, da im Kombinationsfeld immer nur je ein Feld des Datensatzes der verknpften Tabelle angezeigt werden kann. Nachfolgend erfahren Sie, wie Sie ein solches Kombinationsfeld fr die Auswahl verknpfter Daten verwenden knnen.

Beispieldatenbank

Die Beispieldatenbank enthlt zwei Tabellen namens tblPersonen und tblAnreden. Die relationale Beziehung besteht zwischen dem Feld AnredeID der Tabelle tblPersonen als Fremdschlssel und dem gleichnamigen Primrschlssel der Tabelle tblAnreden (siehe Abbildung 1). Die Beziehung ist lediglich durch das Anlegen im Fenster Beziehungen vorgenommen worden, es wurde nicht beispielsweise der Nachschlagefeld-Assistent verwendet.

Abbildung 1

Realisieren der 1:n-Verknpfung per Kombinationsfeld

In einem neuen Formular soll nun jeweils eine Person mit den Feldern Vorname, Nachname und Anrede angezeigt werden. Damit nicht die ID der ausgewhlten Anrede erscheint, soll der entsprechende Wert der verknpften Tabelle angezeigt werden.

Zum Erstellen des Formular gehen Sie folgendermaen vor:

  1. Legen Sie ein neues Formular namens frmPersonen an und ffnen Sie es in der Entwurfsansicht.
  2. Whlen Sie fr die Eigenschaft Datenherkunft des Formular die Tabelle tblPersonen aus.
  3. Aktivieren Sie die Feldliste (zum Beispiel ber den Meneintrag Ansicht/Feldliste).
  4. Ziehen Sie die gewnschten Felder in die Entwurfsansicht wie in Abbildung 2.
  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Feld AnredeID und whlen Sie im nun erscheinenden Kontextmen den Eintrag ndern zu/Kombinationsfeld aus.
  6. Whlen Sie fr die Eigenschaft Datensatzherkunft des Kombinationsfeldes die Tabelle tblAnreden aus.
  7. Stellen Sie die beiden Eigenschaften Spaltenanzahl und Spaltenbreiten auf die Werte 2 und 0 ein.

Abbildung 2

Fertig! Das Kombinationsfeld hat nun als Steuerelementeigenschaft das Feld AnredeID der Datenherkunft des Formulars, also der Tabelle tblPersonen. Es zeigt aber einen Eintrag aus der Tabelle tblAnreden an. Die Tabelle tblAnreden enthlt zwei Spalten, von denen die zweite die anzuzeigende ist - daher wird die Eigenschaft Spaltenanzahl auf 2 und die Spaltenbreiten auf 0 eingestellt. Letzteres bewirkt, dass der Inhalt der ersten Spalte - die AnredeID - mit der Spaltenbreite 0 angezeigt wird. Die zweite Spalte enthlt den Rest des Platzes, da fr sie keine spezielle Breite festgelegt ist.

Das fertige Kombinationsfeld sieht nun wie in Abbildung 3 aus.

Abbildung 3

© 2003-2015 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.