Zur Hauptseite ... Zum Onlinearchiv ... Zum Abonnement ... Zum Newsletter ... Zu den Tools ... Zum Impressum ... Zum Login ...

Personalisierte Mens abschalten

Die seit Access 2000 beziehungsweise Office 2000 enthaltenen personalisierten Mens, die nur oft verwendete und/oder wichtige Meneintrge anzeigen, sind nicht jedermanns Sache (siehe Abbildung 1). Wenn Sie nicht zu den Fans dieser Einrichtung gehren, schalten Sie diese doch einfach aus.

Das geht auf zwei Arten:

ber die Benutzeroberflche
per Code

Abbildung 1

Die zweite Mglichkeit ist interessant, wenn Sie beim unbedarften Benutzer, der Ihre Datenbankanwendung erhlt, sicherstellen wollen, dass Sie bei eventuellen Erklrungen auch ber die gleichen Mens sprechen. Sie knnen per VBA automatisiert sicherstellen, dass alle vorhandenen Menpunkte auch sichtbar sind.

Personalisierte Mens ber die Benutzeroberflche abschalten

Wer die personalisierten Mens auf seinem eigenen Rechner abschalten will, mchte vielleicht nicht direkt per VBA auf diese Funktion losgehen, sondern einfach die entsprechende Funktion der Benutzeroberflche verwenden. Dazu gehen Sie folgendermaen vor:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den leeren grauen Bereich einer der Menleisten.
  2. Whlen Sie aus dem nun erscheinenden Kontextmen den Eintrag Anpassen aus.
  3. Auf der Registerseite Optionen des nun erscheinenden Dialog (siehe Abbildung 2) aktivieren Sie einfach den Eintrag Mens immer vollstndig anzeigen.

Abbildung 2

Personalisierte Mens per Code abschalten

Um die Funktion der personalisierten Mens per Code abzuschalten und damit immer alle vorhandenen Meneintrge anzuzeigen, verwenden Sie die folgende Anweisung:

Commandbars.AdaptiveMenus = False

Um die personalisierten Mens wieder einzuschalten, verwenden Sie entsprechende die folgende Anweisung:

Commandbars.AdaptiveMenus = True

Vorsicht, weitreichende Wirkung!

Achtung: Wenn Sie eine Anwendung weitergeben, die automatisch die personalisierten Mens ein- oder ausschaltet, sollten Sie sich bewusst machen, dass diese Einstellung Office-weit gilt. Daher berprfen Sie besser beim Starten der Datenbank, welchen Wert die Einstellung derzeit hat, und stellen beim Schlieen der Datenbank den Ursprungszustand wieder her.

© 2003-2015 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.