Zur Hauptseite ... Zum Onlinearchiv ... Zum Abonnement ... Zum Newsletter ... Zu den Tools ... Zum Impressum ... Zum Login ...

Interne Fehlermeldungen umgehen

Access hlt einige mehr oder wenig aussagekrftige Fehlermeldungen bereit, die Nicht-Accessprofis mehr verwirren als alles andere. Im vorliegenden Beitrag erfahren Sie, wie Sie diese Fehlermeldungen umgehen und durch Ihre eigenen Meldungen ergnzen knnen.

Fehler in Formularen

Innerhalb von Formularen knnen Fehler durch die Verwendung der Ereigniseigenschaft Bei Fehler umgangen werden.

Um die Umgehung der Fehlermeldungen auf diesem Wege zu realisieren, gehen Sie folgendermaen vor:

  1. ffnen Sie das Formular in der Entwurfsansicht.
  2. Aktivieren Sie das Eigenschaftsfenster (zum Beispiel ber die Schaltflche F4), klicken Sie doppelt in das Feld fr die Eigenschaft Bei Fehler und anschlieend auf die daneben erscheinende Schaltflche mit den drei Punkten (...).
  3. Es ffnet sich der VBA-Editor mit einer leeren Ereignisprozedur. Ergnzen Sie diese Prozedur beispielsweise wie im folgenden Quellcode, um eine Standardfehlermeldung auszugeben.

Private Sub Form_Error(DataErr As Integer, Response As Integer)

    MsgBox "Fehler-Nummer: " & DataErr

    Response = acDataErrContinue

End Sub

Die Fehlernummer ist nicht wie beispielsweise unter VBA blich im Err-Objekt zu finden, sondern wird im Parameter DataErr bergeben. Diesen knnen Sie auswerten und eine entsprechende Fehlermeldung ausgeben.

Dem Response-Parameter bergeben Sie den Wert acDataErrContinue, um die Ausfhrung ohne Anzeige einer Access-internen Fehlermeldung fortzusetzen.

Wenn Sie beispielsweise einen Fehler mit der Nummer 3022 abfangen mchten, der zum Beispiel bei Schlsselverletzungen auftritt, verwenden Sie die folgende Prozedur:

Private Sub Form_Error(DataErr As Integer, Response As Integer)

    If DataErr = 3022 Then

        MsgBox "Es ist bereits ein Datensatz mit diesem Wert vorhanden."

    End If

    Response = acDataErrContinue

End Sub

© 2003-2015 André Minhorst Alle Rechte vorbehalten.